Stil und Geschichte

Das Bellavista House befindet sich im Herzen des historischen Dorfes Atena Lucana, dessen Name von der wunderbaren Umgebung inspiriert wurde. Durch die moderne und originelle Einrichtung, werden nicht nur der beste Komfort und weitere Annehmlichkeiten garantiert, sondern auch Stil mit Geschichte verbunden.

Worauf warten Sie?

Rufen Sie jetzt an, um Ihren Aufenthalt im Bellavista House zu buchen

Ihre Ferienwohnungim
Herzen des Vallo di Diano

Home – Das Bellavista House

Originelle und moderne Möbel

Home – Das Bellavista House

Im Herzen eines antiken Dorfes

Home – Das Bellavista House

Bequemlichkeit, Komfort und Tradition

Im Herzen des antiken Dorfes Atena Lucana

Das Bellavista House wurde im Herzen des historischen Dorfes Atena Lucana erbaut. Der Name ist von der traumhaften Umgebung inspiriert, die es umgibt.

Neu und originell in seiner Einrichtung mit einer einzigartigen Auswahl an Interieur, die nicht nur die besten Annehmlichkeiten und allen Komfort (Waschmaschine, Kühlschrank, WLAN, TV, …) bietet, sondern auch Stil und Geschichte kombiniert. Die Wohnung erstreckt sich auf zwei Etagen, der Wohnbereich im Erdgeschoss mit einer vollständigen Küche, die in völliger Autonomie genutzt werden kann und im Wohnzimmer ein großes Fenster mit Blick auf ein fantastisches Panorama und die umliegenden Berge.

Im ersten Stock befindet sich der Schlafbereich mit einem einzigartigen Badezimmer, ideal für einen Moment der Entspannung. Um das Erlebnis abzurunden, ist das Haus außerdem mit großzügigen und kostenlosen Parkplätzen auf dem Grundstück ausgestattet.

WLAN

Sie erhalten Zugang zum WLAN und bleiben somit immer verbunden

TV

Auch im Urlaub müssen Sie nicht auf Ihre Lieblingsfilme oder -serien verzichten

Erste Eindrücke

Zögern Sie nicht Ihren Aufenthalt im Herzen des Vallo di Diano zu buchen. Entdecken Sie die atemberaubende Umgebung!

Höhlen von Pertosa Auletta (binnen 10 Min.)

Die im Massiv der Alburni-Berge gelegenen Höhlen von Pertosa-Auletta sind einer der zentralen Geostandorte des Geoparks „Cilento“ und haben zwei Einzigartigkeiten: Sie sind die einzigen Höhlen in Italien, in denen es möglich ist, einen unterirdischen Fluss, den Negro, zu befahren; gleichzeitig sind sie auch die einzigen in Europa, die die Überreste eines Pfahlbaudorfes aus dem zweiten Jahrtausend v. Chr. beherbergen.

Es besteht die Möglichkeit einer faszinierenden Bootstour auf dem Fluss, in der Sie in eine magische Stille eintauchen, die nur durch das Rauschen der Regengüsse des unterirdischen Wasserfalls unterbrochen wird.

Der Besuch ermöglicht es Ihnen, die Höhlen und Hohlräume zu erkunden, welche von der Natur über Jahrtausende geformt wurden.

Kartause von Padula (binnen 30 Min.)

Die Kartause von Padula oder San Lorenzo ist eine Kartause in Padula im Vallo di Diano in der Provinz Salerno. Es ist die erste Kartause, die in Kampanien gebaut wird und die von San Martino in Neapel und San Giacomo auf Capri vorwegnimmt.

Mit einer Fläche von 51.500 m², drei Kreuzgängen, einem Garten, einem Innenhof und einer Kirche ist es einer der prächtigsten barocken Monumentalkomplexe Süditaliens sowie die größte Kartause Italiens und eine der größten Europas.

Seit 1957 beherbergt es das provinzielle archäologische Museum von West-Lukanien; 1998 wurde es von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Tibetische Brücke "Zum Mond“ (binnen 20 Min.)

Die Route der tibetischen Brücken des Sasso di Castalda hat seinen Ursprung am Ufer des „Fosso Arenazzo“, welcher sich direkt am Fuße der charmanten Altstadt öffnet.

Durch eine Spannweite von 300 Metern und in 102 Metern Höhe in der Leere des darunter liegenden Baches, buchstäblich in der Luft schwebend, erreichen Sie die Burgruine, die das Dorf von einem eindrucksvollen Aussichtspunkt aus dominiert.

Das Ziel ist eine Terrasse mit Blick auf die Brücke, ein gläserner Skywalk, der Sie einlädt auf den zurückgelegten Weg zu blicken und durchzuatmen.

In unmittelbarer Nähe von den antiken Ruinen der mittelalterlichen Festung befindet sich ein Aussichtspunkt mit drehbarem Fernglas, von dem aus man das Panorama der umliegenden Berge bei 360 Grad bewundern kann.
Previous
Next

Klassischer und moderner Tourismus

Atena Lucana ist die älteste Stadt im Vallo di Diano. Seine Geschichte reicht bis in Magna Graecia zurück. Unter der lukanischen Herrschaft war es einer der 12 Stadtstaaten und wurde dann Teil des römischen Orbits mit so großer Bedeutung, sodass das Diano-Tal den Namen Campus Atina erhielt (sogar von Plinius dem Älteren und Marco Tullio Cicero erwähnt). Die Stadt durchlebte dann das Mittelalter und erlebte das schreckliche Erdbeben von 1561 und die Pest von 1656. Die Stadt nahm 1799 an den Jakobineraufständen teil und bewahrt heute ihre Geschichte im Dorf, in der Kirche Santa Maria Maggiore, in Palästen und in der Militärarchitektur auf. Zudem gibt es noch die Gemäuer aus dem 6. Jahrhundert v. Chr., welche sich in einem Inschriftenpfad über das archäologische Gebiet in Serrone erstrecken. Darüber hinaus ist es von Atena aus möglich, die benachbarten Sehenswürdigkeiten wie die Höhlen von Pertosa, die Höhlen von Castelcivita, den Wasserfall Auso (Ottati) und die Certosa di Padula zu besuchen. Der Flusses Tanagro, Sasso di Castalda mit der tibetischen Brücke „Alla Luna“, La Sellata mit seinen Wegen, der Engelsflug und der Klettersteig von Castelmezzano laden zudem zu Aktivitäten im Freien ein.

Bellavista House
Atena Lucana

Öffnungszeit
Haustiere sind nicht erlaubt, Rauchen ist nicht erlaubt, Partys / Veranstaltungen sind nicht erlaubt.

Check In

Vor 1100
Check-out
Bis 1000

    Jetzt anrufen
    buchen Sie Ihren erholsamen Aufenthalt
    +39 351 5018402

    Jetzt anrufen buchen Sie Ihren erholsamen Aufenthalt

    oder anrufen

    +39 351 5018402